Profile

Menu Style

Cpanel

Embera Wounaan

Embera-Wounaan

Sample imageZum indigenen mittelamerikanischen Volk der Emberà gehören heute ungefähr 72.000 Menschen. Allgemein bekannt als Chocòs, bedeutet der Name Emberà schlicht und einfach „Menschen“. Der größte Teil von ihnen lebt in sogenannten Resguardos, unzusammenhängenden indigenen Territorien (comarca indígena), auf einer insgesamten Fläche von fast 1.5 Mio Quadratkilometer in Kolumbien und Panama. Eines der ältesten indigenen Territorien ist das im Jahr 1983 gegründete Emberá-Wounaan, im Osten Panamas, nahe der Grenze zu Kolumbien. In diesem 4200 Quadratkilometer großen Gebiet, mit der Hauptstadt Union Chocò, leben heute mehr als 10.000 Menschen. Chocò ist ebenfalls der Name der Sprachfamilie, zu der die Dialekte der Emberà gehören. Insgesamt besteht Chocò aus 12 Sprachen. Zwar wird offiziell immer noch die Bezeichnung „indigenes Territorium“ verwendet, doch unterscheidet Emberà nur wenig von der benachbarten Provinz Darien, von der es fast vollständig eingeschlossen ist. Die „comarca indigena“ ermöglichen dem Volk eine größtmögliche Selbstverwaltung durch die eigenen Stammesführer, den Kaziken, zusammen mit anerkannten panamaischen Volksvertretern. Das halb-nomadische, matriarchalische Volk lebt hauptsächlich an den großen Flüssen dieser Region, dem Chucunaque, dem Sambu und dem Tuire und benutzt diese auch Verbindung zwischen den einzelnen Niederlassungen, die oft nur aus 5 bis 20 Häusern einer Familie bestehen. 

Social-Network

FacebookTwitterRSS Feed

Reise-Netzwerk