Profile

Menu Style

Cpanel

Panama

Panamakanal

Panamakanal Der Panamakanal ist eines der beeindruckendsten Bauwerke unserer Zeit. Er wird nicht zuletzt deshalb auch oft als das achte Weltwunder bezeichnet.

Seit der modernen Entdeckung und Besiedelung Amerikas war die Verbindung zwischen der Ost- und Westküste nur über die Magellanstraße, ganz am unteren Ende des Kontinents, möglich. Dieser Weg war nicht nur gefährlich, sondern kostete auch sehr viel Zeit. Kein Wunder, dass viele Jahre lang nach einem besseren Weg gesucht wurde. Einer der Abenteurer, der um die Bedeutung einer solchen Entdeckung wusste, war der Spanier Vasco Nunez de Balboa, der dann im Jahre 1513 endlich als erster Mensch die so wichtige Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik fand. Balboa wurde damit einer der wichtigsten historischen Figuren des Landes. Nach ihm wurden nicht nur Städte und Dörfer, sondern sogar die Währung des Landes benannt. Aber auch der Panamakanal selber sollte für das Entstehen des unabhängigen Staates Panama entscheidend sein. Doch es sollte noch Jahrhunderte dauern, bevor das Jahrhundertprojekt Panamakanal endlich am 15. August 1914 fertiggestellt werden konnte. Während die Idee zu einem großen Kanal schon seit 1523 bestand, waren für die Verwirklichung des 81,6 km langen Panamakanals viele Arbeiter, Wissenschaftler, Architekten, technische Revolutionen und sogar die internationale Politik gefordert. Nicht zu vergessen die Tausende von Todesopfern, die den ungesunden Lebensverhältnissen bei der Arbeit im dichten Regenwald zum Opfer fielen. Heute ist der Panamakanal eine moderne, unverzichtbare Wasserstraße, die von über 14.000 Schiffen jährlich benutzt wird.

Wegbeschreibung:

Der Panamakanal zieht sich über 81,6km durch das ganze Land. Von Süden nach Norden, verläuft der Panamakanal von Panama City aus, bis nach Colon. Der Eingang des Panamakanals befindet sich parallel zum Calzada de Amador. Der Ausgang des Kanals befindet sich in Colon, der zweitgrößten Stadt Panamas. Hier befinden sich die Anlegestellen der großen Kreuzfahrtschiffe, die den Panamakanal überqueren, sowie die zweitgrößte Freihandelszone der Welt. Die Avenida Omar Torrijos verläuft fast den kompletten Panamakanal entlang. Die Miraflores Schleusen und das Besucherzentrum befinden sich unweit von Clayton und sind über die Avenida Omar Torrijos erreichbar. Das Zentrum befindet sich ca. 10km vom Stadtkern entfernt.

Hinweis:

Wer die Stadt Colon besuchen will, sollte sich darüber im klaren sein, dass obwohl die Stadt Dreh- und Angelpunkt des Kreuzfahrtgeschehens ist, es sich hierbei um eine Stadt, mit einer überdurchschnittlich hohen Kriminalitätsrate handelt. Man sollte in Richtung Colon nur mit jemandem der sich auskennt aufbrechen. Lohnende Ziele sind dabei Portobelo (UNESCO Weltkulturerbe) und die Isla Grande.

Tipp/Empfehlung:

Vom Calzada de Amador aus, hat man einen wunderbaren Blick auf die großen Containerschiffe in der Ferne, die darauf warten den Panamakanal zu durchqueren. In Kombination mit einem schmackhaften Essen, ein tolles Erlebnis in einzigartigem Ambiente. Die meisten Besucher jedoch, die ein größeres Interesse für dieses unglaubliche Bauwerk aufbringen, finden sich bei den Miraflores Schleusen ein. Vom Miraflores Besucherzentrum aus hat man einen überwältigen Ausblick auf die Operationen des Panamakanals und kann in den vier Ausstellungshallen des Museums, einen tieferen Einblick in die einzelnen Entstehungsschritte, Innovationen und Abläufe bekommen.

Relevante Weblinks:

http://www.pancanal.com/ (Panamakanal Behörde)
http://www.pancanal.com/eng/anuncios/cvm/index.html (Miraflores Visitor Center)

Social-Network

FacebookTwitterRSS Feed

Reise-Netzwerk